Muskelrelaxans B. Toxin
Faltenbehandlung


Als kanadische Augenärzte in den 1980er Jahren die faltenglättende Wirkung von B. Toxin als "Nebenwirkung" einer Blepharospasmus (Augenlidkrampf) Behandlung zufällig entdeckten, bereiteten sie den Boden für den Einsatz von Muskelrelaxantien als wirkungsvolle Mittel der Faltenreduzierung in der ästhetischen Medizin.

Indem die Reizüberleitung vom Nerv auf die Muskulatur durch das Muskelrelaxans gehemmt wird, entspannt sich mit der Muskulatur auch die darüberliegende Haut. Der Einsatz des unter verschiedenen Handelsnamen bekannten Wirkstoffs führt insbesondere bei der Behandlung ausgeprägter Mimikfalten im Bereich der Stirn und der Augen zu schnellen und überzeugenden Ergebnissen.

Der alte Grundsatz "die Dosis macht das Gift" gilt für Muskelrelaxantien in besonderem Maße, handelt es sich bei ihnen schließlich um potentiell hochwirksame Gifte, die, wenn auch in winzigen Dosen, injiziert werden. Der Unterschied zwischen erwünschtem und unerwünschtem Ergebnis hängt vor allem von der fachgerechten Anwendung durch einen ausgewiesenen Spezialisten ab.

Als Ästhetisch-Plastischer Chirurg mit mehr als zwei Jahrzehnten Praxiserfahrung in der Faltenbehandlung mittels 'Filler'-Substanzen und der Anwendung von Muskelrelaxans B., analysiert Dr. Pullmann sorgfältig die individuelle Situation, lokalisiert exakt die Einstichstellen abhängig vom konkreten Verlauf der Falte und der Ausprägung der zugrundeliegenden Muskelaktivität und passt schließlich die erforderliche Dosis präzise an die Erfordernisse der einzelnen Patientin / des einzelnen Patienten an.

Sind zum Beispiel nur wenige kleine Einstiche für die Behandlung der Falten am äußeren Augenwinkel nötig, bedarf es zur Faltenbehandlung im Stirnbereich mehrerer verschieden platzierter Injektionen, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Die Behandlung selbst dauert dann nur wenige Minuten und ist nach dem vorherigen Auftragen einer Betäubungscreme weitgehend schmerzfrei.

Ihre volle Wirkung stellt sich binnen 1-2 Wochen ein, doch bereits mit einsetzender Wirkung nach 2-4 Tagen beginnt die Haut sich zu entspannen. Der Effekt hält über Monate an. Anschließend kann in der Regel problemlos ein „Fresh-up“ vorgenommen werden. Im Falle einer (bei tiefen Falten empfohlenen) Kombination von Filler und Muskelrelaxans wird die Fillersubstanz zuerst injiziert.

Nebenwirkungen:

Gelegentlich kann es trotz größter Vorsicht bei der Injektion zur Bildung von kleinen Blutergüssen kommen, die aber binnen weniger Tage wieder verschwinden. In seltenen Fällen tritt eine verstärkte oder auch eine abgeschwächte Wirkung ein, die sich im ersten Fall z.B. im Stirnbereich durch ein leichtes Absinken der Augenbrauen bemerkbar bzw. im Falle einer abgeschwächten Wirkung eine Nachkorrektur erforderlich macht. 

Sehr selten berichten Patienten von vorübergehenden Kopfschmerzen.

Nachsorge:

Nach einer Faltenbehandlung mit Muskelrelaxantien kann man seine gewohnten Tätigkeiten, seien sie beruflich oder privat, bereits am Folgetag wieder aufnehmen, lediglich auf sportliche Aktivitäten sollte man einige Tage verzichten.

Gegenanzeigen:

Musklerelaxans darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen Inhaltsstoff der Injektionslösung, während der Schwangerschaft und bei bekannter Muskelschwäche wie Multipler Sklerose oder Myasthenia gravis.

Kosten:

Die Kosten für eine Faltenunterspritzung mit BTX in Köln sind abhängig von Behandlungsbereich und der Menge des Toxins. Im Rahmen einer persönlichen Beratung im Vorfeld erstellen wir einen konkreten Kostenplan. Wie bei den meisten ästhetisch motivierten Behandlungen erstatten Krankenkassen die Kosten einer Faltenbehandlungbehandlung in der Regel nicht.

Preis für Faltenbehandlung mit Muskelrelaxantien: ab 250,- € Kosten

Weitere Informationen zu Ablauf & Kosten einer Faltenunterspritzung mit BTX in Köln: Was macht BTX? Wie schnell wirkt BTX? Wieviel kostet eine BTX Behandlung? erklärt Ihnen Dr. Pullmann in seinem Video auf Youtube.

Muskelrelaxans BTX
auf einen Blick:

  • Art der Narkose (Anästhesie):
    keine oder Betäubungscreme
  • Eingriffsdauer (Behandlungszeit):
    30 Minuten
  • Klinikaufenthalt:
    ambulant
  • Nachbehandlung:
    lokale Kühlung
  • Gesellschaftsfähig:
    nach wenigen Stunden
  • Arbeitsfähig:
    am gleichen Tag
  • Schonzeit:
    wenige Tage

Ja, bitte kontaktieren Sie mich.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Hiermit bestätige ich, dass ich volljährig bin.*

Ich erkläre mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise*
Pflichtfelder müssen ausgefüllt sein.

Ja, bitte kontaktieren Sie mich.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Hiermit bestätige ich, dass ich volljährig bin. *

Ich erkläre mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme verarbeitet und genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise*
Pflichtfelder müssen ausgefüllt sein.